Salzhausblick Ferienwohnungen

Kurort Jonsdorf

Das malerische Gebirgsdorf Jonsdorf, ein staatlich anerkannter Luftkurort im Zittauer Gebirge im Landkreis Görlitz, besticht durch seine Lage zwischen den Talkesseln des Pochebaches und des Grundbaches unweit der Grenze zu Nordböhmen, Tschechien. Etwa 1.500 Menschen nennen dieses Dorf ihr Zuhause. Mit den umgebenden Bergen wie dem Buchberg und dem Jonsberg sowie der imposanten Jonsdorfer Felsenstadt im Südosten zählt Jonsdorf zu den bedeutendsten und schönsten Ausflugszielen im Zittauer Gebirge. Traditionelle Umgebindehäuser prägen das malerische Bergdorf, das Familien und Tagesausflügler zum Wandern und Entdecken einlädt. In direkter Nähe zu Nordböhmen bietet Jonsdorf eine beeindruckende Naturkulisse mit markanten Bergen und der einzigartigen Felsenkette Nonnenfelsen.

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Jonsdorf

  1. Nonnenfelsen Die begehbaren Felstürme der Nonnenfelsen, erreichbar über Brücken und in den Felsen geschlagene Stufen, bieten einen atemberaubenden Blick auf die Mühlsteinbrüche. Diese bizarren Felsformationen entstanden durch den Sandsteinabbau und ziehen Wanderer an. Ein 35 Hektar großer Naturlehrpfad steht ebenfalls zur Verfügung.
  2. Gondelteich Jonsdorf Am “Hotel Gondelfahrt” befindet sich der beliebte Gondelteich. Besucher können die Karpfen- und Forellenzucht bestaunen, an Kaffeemusik und Festen teilnehmen, während Kinder den Erlebnisspielplatz nutzen. Direkt daneben befindet sich der Kletteraufstieg zum Nonnenfelsen.
  3. Jonsdorfer Felsenstadt Über den Orgelsteig und den Alpenpfad gelangt man zur Jonsdorfer Felsenstadt, einem geologischen Naturreservat aus Sandsteinformationen. Dieses befindet sich im Nordosten und grenzt an die Mühlsteinbrüche.
  4. Eissport-Arena Die Eissport-Arena zählt zu den beliebtesten Freizeitaktivitäten in Jonsdorf. Hier können Besucher Eislaufen oder an den zahlreichen Events teilnehmen.
  5. “Kindertobeland” in der Sparkassen-Arena (im Sommer)
  6. Schlittschuhbahn in der Sparkassen-Arena (im Winter)
  7. Schmetterlingshaus Auf 500 m² präsentiert das Schmetterlingshaus eine vielfältige Auswahl an Schmetterlingen, Schlangen, Spinnen und Reptilien.
  8. Waldbühne Jonsdorf Die Waldbühne zieht jährlich zahlreiche Besucher an und verleiht Theateraufführungen, Märchen, Abenteuern, Opern und Musicals durch die Wald- und Felsenkulisse am Mühlsteinbruch ein einzigartiges Flair. Die Aufführungen finden von Mai bis Oktober statt.
  9. Die Mühlsteinbrüche Südlich von Jonsdorf gelegen, sind die Mühlsteinbrüche bizarre Felsgebilde, die durch den Abbau von Sandstein und die Verwitterung entstanden. Ein 35 Hektar großer Naturlehrpfad bietet Wandermöglichkeiten.
  10. Die Zittauer Schmalspurbahn Die Zittauer Schmalspurbahn mit einer Spurweite von 750 Millimetern führt von Zittau über Bertsdorf nach Oybin und Jonsdorf. Betrieben wird sie seit 1996 von der Sächsisch-Oberlausitzer Eisenbahngesellschaft.
  11. Umgebindehäuser erleben Ein Spaziergang durch den Kurpark, ein Besuch im Schmetterlingshaus und Reptilienhaus, eine Wanderung zu den Nonnenfelsen und das Bestaunen der traditionellen Umgebindehäuser sind ein Muss.
  12. Kurcafé
  13. Café Balzer
  14. Gebirgsexpress
  15. “Blaue Steine Paradies”
  16. Hexen- und Ritterspektakel auf der “Waldbühne”
  17. 300 Kilometer Wanderwege
  18. 22 Kletterfelsen
  19. Naturpfad Mühlsteinbrüche
  20. Die Jonsdorfer Felsenstadt
  21. Hieronymusstein

Der Luftkurort Jonsdorf und seine Geschichte

Der Ort wurde im Jahr 1539 erstmals erwähnt und geht auf den Schäfer Jonas zurück, einen Mönch vom Cölestinerkloster auf dem Berg Oybin. Die wirtschaftliche Blütezeit durch die Leinenweberei begann im 18. Jahrhundert. Im Jahr 1841 wurde Jonsdorf zum touristischen Ziel, als Karl Linke die erste Kaltwasserheilanstalt eröffnete. Die Zittauer Schmalspurbahn wurde 1890 eingeweiht, und nach dem Ende des Sandsteinabbaus 1917 entwickelte sich der Tourismus weiter. Die Eingliederung von Bertsdorf im Jahr 1956 und verschiedene Entwicklungen im 20. Jahrhundert prägen die Geschichte des heutigen Luftkurorts.

Anreise nach Jonsdorf

Die Salzhausblick Ferienwohnungen sind ein idealer Startpunkt um den Korort Jonsdorf zu erkunden. Die Anreise nach Jonsdorf ist sowohl mit dem Auto, mit dem Bus als auch mit der Zittauer Schmalspurbahn möglich. Die historische Zittauer Schmalspurbahn ist ein besonderes Erlebnis für die ganze Familie und sie verbindet die Region in besonderer Weise. Zahlreiche Parkmöglichkeiten, darunter der empfehlenswerte Parkplatz in der Großschönauer Straße 43, stehen den Besuchern zur Verfügung.

      Kerstin
      Kerstin
      15. September, 2021.
      Eine richtig schöne kleine Wohnung, mitten in der Stadt - sauber und gut ausgestattet. Der perfekte Ausgangspunkt für tolle Unternehmungen.
      Andreas
      Andreas
      6. Juni, 2021.
      Kleine, sehr ruhige Ferienwohnung in perfekter Lage im Zittauer Zentrum. Es ist alles da, was man für einen gemütlichen Aufenthalt benötigt und die Wohnung ist sehr gepflegt und sauber. Gut geeignet für 1 bis 2 Personen. Sehr nette Gastgeberin. Da kommt man gerne wieder.
      Thomas
      Thomas
      30. April, 2020.
      Kleine gemütliche Einraumwohnung. Sie befindet sich mitten im Zentrum von Zittau. Alles ist zu Fuß zu erreichen. Es ist alles vorhanden was man benötigt.
      Paul
      Paul
      16. August, 2019.
      Die Wohnung war sehr gepflegt und sauber und hat ein übergroßes Bett und eine seperate Küche. Für zwei Erwaschene mit Kleinkind daher auch gut geeignet. Lage ist super, mitten im Zentrum.
      Uwe
      Uwe
      23. Mai, 2019.
      Zittau ist auf jeden Fall eine Reise wert. Wir wünschen Euch viel Erfolg.